Prüfungen/Abschlüsse erfolgreich vorbereiten und meistern

Bis hierhin bist du erfolgreich gekommen. Einiges fiel dir leicht, einiges eher schwer. Nun sollst all das, was du gelernt hast zur Abschlussprüfung präsent sein - möglichst gut unterfüttert und sinnvoll miteinander verknüpft. Einiges ist eher Grundlagenwissen, anderes wiederum sehr speziell.

 

Möglicherweise hast du schon ein leichtes nervöses Gefühl, als ob du dich auf eine Reise vorbereitest, wo dir genaue Informationen zur Festlegung deiner endgültigen Route noch fehlen.

 

Vielleicht beschleicht dich aber auch schon eine leichte Panik, du merkst, dass du des Öfteren gelernte Inhalte nicht so richtig abrufen kannst und die bevorstehende Prüfung liegt dir regelrecht im Magen.

Vielleicht stehst du aber auch schon kurz davor und dein Befinden geht von einem Stresspegel zum nächsten und du fragst dich, wie du das alles durchstehen und auch noch erfolgreich bewerkstelligen sollst.

 

Wenn du allein damit nicht zurecht kommst, kannst du Kontakt zu mir aufnehmen. Ich unterstütze dich dabei, geeignete Strategien zu entwickeln, damit du einerseits gezielt für die Prüfungen lernen und andererseits emotional gefestigt durch diese Zeit gehen kannst, ohne dass du zum Ende hin nur noch in einem dünnen Nervenkostüm durch die Gegend läufst.


 

 

 

 

Hier ein paar Tipps und Tricks, wie du die Prüfungsvorbereitung erfolgreich meistern kannst:

 

 

  • Gestalte dein Lernen angenehm und versetze dich dazu in einen positiven Zustand.
  • Plane deine zu lernenden Themen danach, was wichtig ist und was du noch nicht so gut kannst. All diese Themen haben Vorrang, danach erfolgen jene, die wichtig sind, und die du schon recht gut kannst, danach die unwichtigeren, die du noch nicht so gut kannst.
  • Übe des Öfteren mal den Zustand einer Prüfung (angespannte Körperhaltung, etwas Zeitdruck, aufgeregte innerliche Stimmung), damit du dich an diesen gewöhnst.
  • Stelle dir vor, wie der Raum aussehen wird, in welchem du Prüfung hast. Überlege dir, welche Kleidung du tragen wirst, was du morgens vor der Prüfung frühstückst - das ist übrigens sehr wichtig, trinkt zumindest ein bis zwei Gläser Saft oder Milch/Kakao, wenn du gar nichts essen magst oder iss was Leichtes (Obst/Joghurt). Dein Gehirn braucht genug Nährstoffe, damit es arbeiten kann.
  • Stell dir vor, wie deine Prüfung ablaufen wird und zwar so, dass sie richtig gut wird. Stell dir vor, du bist der Regisseur im Film deiner Prüfung. Du bestimmst den Ablauf und die Feinheiten. Ziehe dich dazu eine Weile zurück und stelle dir im Kopf genau diesen richtig guten Film deiner Prüfung vor. Visualisiere, wie du souverän alles richtig beantwortest, die Fragen richtig verstehst und den vollen Durchblick hast. Versuche nachzuempfinden, wie sich solch eine gelungene Prüfung anfühlt. Dein Gehirn merkt sich diese Übung und wird in der realen Prüfung dementsprechend gut und flexibel dir die Inhalte zur Verfügung stellen.
  • Achte in deiner Prüfungsvorbereitung auf genügend Lernpausen, Schlaf, Bewegung und Freizeitausgleich. Das brauchst du, damit dein Gehirn leistungsfähig bleibt.
  • Hinterfrage deine "inneren Worte". Sind sie geprägt von Sätzen wie "das schaff ich nie, das ist alles viel zu schwer" oder eher von "ich schaff das, das bekomme ich hin, ich nehme meine Prüfung in die Hand"? Wenn du positiv über dich und deine Prüfung denkst und sprichst, dann wird sie demensprechend angenehmer und positiver verlaufen. Dein Gehirn kann dann all das, was es gelernt hat, gut abrufen und dein Nervenkostüm bleibt sicher und stabil.

Du möchtest noch mehr erfahren und professionell durch diese Zeit begleitet werden?