Zur Vorbereitung eines ersten Tages (z. B. neue Klasse/Schule, Praxiseinsatz, Praktikum, Verein etc.)

Du hast deinen ersten Tag schon hinter dir? Das macht nichts - stell dir einfach deinen nächsten Tag vor, das wirkt genauso gut. 


Pixabay OpenClipart-Vectors
Pixabay OpenClipart-Vectors

Hinweis: Wenn du diese Übung mit geschlossenen Augen machen möchtest - was sehr viel wirkungsvoller ist, sprich dir die folgende Anleitung LANGSAM auf dein Handy und spiele sie dann zur Übung ab. Wenn du mit Musikbearbeitungsprogrammen arbeiten kannst/möchtest, kannst du dir noch eine angenehme Hintergrundmusik hinter den Text legen. 

Pixabay 3dman_eu
Pixabay 3dman_eu

Setzt Dich bequem auf einen Stuhl und fixiere einen Punkt im Raum, er dir angenehm ist. Nimm einen tiefen Atemzug und stell dir einen inneren Bildschirm vor, direkt vor deinen Augen - am besten einen Touch-Screen.

Du bist der Regisseur und drehst auf deinem Bildschirm einen Film über dein bevorstehendes Ereignis. 
Stell dir dieses Ereignis so vor, dass es richtig gut läuft, dass es so perfekt ist, wie du es dir nur wünscht - das ist sehr wichtig, damit sich dein Gehirn dementsprechend positiv darauf einstellt. 

Stelle dir das Ereignis POSITIV in allen Einzelheiten vor: 

Was kannst du sehen? Welche Personen sind beteiligt? Wie werden die Lichtverhältnisse sein? Wie werden die Gegenstände aussehen? Wie ist alles farblich gestaltet? Wie freundlich werden die Gesichter deiner Mitmenschen aussehen, denen du gegenüber trittst? 
Was kannst du hören? Was werden die Beteiligten zu dir sagen? Gibt es Nebengeräusche? Wir hört sich deine Stimme an? 
Was wirst du tun? Wie bewegst du dich? Wie gehst du mit den Gegenständen um? Wie trittst du anderen gegenüber? Wie wird deine Gestik sein? Wie ist deine Mimik? 

 

Wie wirst du dich fühlen? Bist du positiv aufgeregt? Bist du motiviert und voller Elan? Bist du ruhig und gelassen? 

Und nun stelle dir vor, du steigst in den Bildschirm hinein und nimmst die Ego-Perspektive ein

Was kannst du nun sehen und hören? 
Wie fühlst du dich? Wie fühlen sich deine Handlungen an? 

 

Spiele dein bevorstehende Situation so durch, wie sie perfekt ist. Dabei sind alle freundlich zu dir und freuen sich, dass du da bist. Genieße wie dir alles gelingt und wie sicher du dir selbst bist.

(etwas längere Pause einbinden und weiter genießen) 

Nun komme langsam wieder ins Hier und Jetzt zurück - nimm einen tiefen Atemzug , öffne die Augen wenn du sie geschlossen hattest und recke und strecke dich. 

 

 

Tipp: Wenn du möchtest, kannst du den Text so verändern, dass er auf deine aktuelle Situation passt.